Picknick- und Flanierkonzerte für die ganze Familie im Rumpenheimer Schlosspark

Der ehemalige Landschaftsgarten des Schlosses ist Kulisse und Mitspieler bei den „Picknick- und Flanierkonzerten für die ganze Familie“, die unser Vereine einmal im Jahr mit tatkräftiger Unterstützung der Bürgerinitiative Rumpenheim (B.I.R.) veranstaltet. Die Gäste können ihr eigenes Picknick mitbringen oder sich von unserem Catering-Angebot verwöhnen lassen.

Klassisch-romantische Kammermusik und Verwandtes steht auf dem Programm, wenn die professionellen Ensembles und Solisten im ganzen Park Musik machen. Die Spielorte sind:

  • der Baumsaal (am Maindamm)
  • die kleine Wiese neben der Kirche
  • die große Wiese neben dem Schloß
  • die Schloßkirche und
  • das „Kasino“, eine Eingangshalle im Seitenflügel des Schlosses
  • außerdem beendet ein Abschlußkonzert im Hof den Konzerttag.

Die Künstler in diesem Jahr waren:

Duo con emozione – Liane Fietzke (Sopran) und Norbert Fietzke (Klavier) mit Liedern aus der Weimarer Klassik www.con-emozione.de

Klemens Althapp – der bekannte Frankfurter Pianist spielt sein Klavier Solo-Programm „Sehr geehrter Herr Graf…“ – Die schönen Künste und das Geld.

Vierfarben Saxophon Quartett – Four Colours. Vier Farben. Vier Stile. Vier Epochen. Vier Musiker. Von Barock über Klassik und Minimal Music bis zu Jazz. www.vierfarbensaxophon.de

OPUS4 – Das Posaunenquartett mit Musikern des Leipziger Gewandhausorchesters spielt sein Jubiläumsprogramm „25 Jahre OPUS4 von Bach bis Gershwin“. www.posaunenquartett-opus4.com

Haydn Ensemble Wiesbaden – Fünf Musiker des Staatstheaterorchesters spielen Quintette aus der Wiener Klassik.

Flötenspektakel – Die Frankfurter Flötistinnen veranstalten ein flötistisches Feuerwerk, dessen Klangvielfalt durch den Einsatz sämtlicher Instrumente der Querflötenfamilie – von der Piccolo über die allgemein bekannte große Flöte, die Altflöte, die Bassflöte bis hin zur Kontrabassflöte – Augen und Ohren der Zuhörer verblüfft. www.floetenspektakel.de

Capriccio Italiano – drei Musikerinnen zaubern mit Liebes- und Tanzliedern des Komponisten Giulio Caccini (1551-1618) das frühbarocke Flair Italiens in unsere heutige Zeit.

Unerhört Fagott sind Ute Fröhling (Fagott) und Thomas Peter Horas (Akkordeon). Bereits vor zwei Jahren haben sie unser Publikum begeistert. www.unerhoert-fagott.de

Bridge Quartett – Das Streichquartett wählte seinen Namen nach dem bedeutenden englischen Komponisten Frank Bridge.

Stummfilmklassiker mit Klavierbegleitung – Christoph Aupperle (Jazz pianist und Vibraphonist) improvisiert zu Kurzfilmen der frühen Kinojahre (Vorführer: Michael Wittmann). www.christophaupperle.de

Brass Band Esbrassivo – Das Orchester in britischer Blechbesetzung präsentiert im Abschlußkonzert Musik von britischen Märschen bis zu Big Band Musik. www.brassband-esbrassivo.de